SONNTAGS MATINEE 18.02.2018

PRINZESSINNEN U. PRINZEN BALL TBHH 29.04.18 Fotos: SLAVA BEREZOVSKI

„DIE ZWÖLF MONATE“ PREMIERE, ERNST DEUTSCH THEATER 07./08.2018

An dem sonnigen Wochenende 07.04. und 08.04. hat die Premiere des Märchens „DIE ZWÖLF MONATE“ im Ernst Deutsch Theater stattgefunden. Monate der Proben, Besprechungen, Übungen, Zweifel, Anstrengungen, Inspirationen haben zu dem wunderbaren Ergebnis geführt: Voller Saal, begeisterte Zuschauer, glückliche Gesichter, rege und freudige Gespräche nach der Vorstellung.

Natalia Dergatcheva und ihr Team aus Pädagogen, Kindern, Jugendlichen und Eltern haben es wieder einmal geschafft, eine Einheit zu Formen und das sehr schöne Märchen „Die zwölf Monate „ auf die Bühne des EDT zu bringen. Begleitet von der bezaubernden Musik Vivaldis, Tschaikowskys und der gruseligen Musik von Frank Zappa schafften es die jungen Schauspieler/innen die „Zwölf Monate“ auf sehr hohem Niveau zu brillieren. Sie öffneten die Herzen der vielen Zuschauer (am 08.04. war es ausverkauft!), die gespannt die Geschichte des kleinen Waisenkindes verfolgten. Mit Unterstützung der zwölf Geschwistermonate konnte sie die von der Königin bestellten Schneeglöckchen im Winter überreichen.

Wieder einmal triumphierte das Gute über dem Bösen, was uns alle so glücklich macht. Die Tanzbrücke Hamburg zeigte sich von der besten Seite und wurde dankbar vom Publikum aufgenommen.

MACHT WEITER SO!

Für die großen und kleinen „ Schauspieler“, deren Eltern und für mich war es eine große Ehre im Ernst Deutsch Theater aufzutreten. Ich möchte mich bei dem EDT Team für die Zusammenarbeit herzlich bedanken.

Text: Tatjana Lüdemann

Fotos: Slava Berezovski

 

SOMMERFEST JULI 2017 Fotos: SLAVA BEREZOVSKI

MUSIKTHEATER VORMITTAG

Text, Fotos: Elena Dergatcheva

Fröhliche Gesichter, bunte Masken, laute Stimmen, bereitgehaltene Kameras, ein gefüllter Raum und ca. 30 aufgeregte Kinder, die auf ihren kleinen großen Auftritt warteten. Denn nicht nur die großen Tänzerinnen und Tänzer machten ihre Eltern am Wochenende stolz, sondern auch die jüngsten Mitglieder der TBHH. Am Sonntag, den 26. Februar präsentierte Ludmila Bakalina, Musikpädagogin, vier kleine Theaterinszenierungen ihrer jüngsten Schüler und Schülerinnen. Kinder im Alter zwischen 3 und 5 Jahren zeigten stolz ihr Können. Die Kinder versetzten sich in ihre Rollen, spielten, tanzten, musizierten und sangen Lieder. Jedes Kind hatte ein liebevoll gestaltetes Kostüm, der Phantasie und Kreativität wurden keine Grenzen gesetzt.
Zum Abschluss der Veranstaltung sangen alle Kinder, Eltern und Gäste gemeinsam ein Lied über Freundschaft.

Vielen Dank an alle für diesen farbenfrohen, fröhlichen und bunten Musiktheater Vormittag.

25.02.2017 REGIONALWETTBEWERB NORD

Fotos: Slava Berezovski

18.09.2016 WELTKINDERFEST

Der 18. September 2016 war ein ganz besonderer Tag, es wurde ein großes Weltkinderfest in den Großen Wallanlagen für kleine Hamburger Bewohner vom KinderKinder e. V. organisiert und durchgeführt. Über 70 Spiel- und Mitmachstationen luden die vielen kleinen Gäste zum Erkunden und Ausprobieren ein.

Mit bunten und schwungvollen Tänzen und Liedern (von den kleinen zarten Schneeglöckchen, über Oliver Twist bis zu dem energievollen In the mood) auf der Seebühne begeisterte die Tanzbrücke Hamburg viele  Gäste des Festes.

Es war ein toller Tag für alle Kinder und Begleiter. Spiele, Spaß und Musik erfreuten alle Kinderherzen!

Fotos: Slava Berezovski

11.09.2016 FAMILIENNACHMITTAG IN PLANTEN UN BLOMEN

Am 11.09.16 trafen sich bei herrlichem Wetter zum dreizehnten Mal die Tanzbrücke Hamburg, Aleksander Paperny mit seinem Trio und über Tausend begeisterte Besucher zu dem traditionellen Russischen Familiennachmittag in Planten un Blomen.

Maria Kravtseva und Ivan Berg führten gekonnt durch das gut gemischte Programm und konnten somit ein wenig die russische Seele dem Publikum nahe bringen. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch die kulinarischen Köstlichkeiten der russischen Küche. Die selbst gebackenen Kuchen der Mütter waren die Renner und wurden nur zu gerne angenommen.

Durch die aufkommende gemütliche und entspannte Atmosphäre verging das dreistündige kurzweilige Programm wie im Fluge.

An dieser Stelle möchte sich die Tanzbrücke Hamburg herzlich bei den treuen Freunden, allen Helfern und dem Bezirksamt Mitte, das uns ermöglicht im Park auftreten zu dürfen, für die großartige Unterstützung bedanken.

Bis auf ein Wiedersehen im September 2017!

Fotos: Slava Berezovski

ERSTER PRINZESSINNEN UND PRINZEN BALL

Am 21.05.2016 fand der erste offizielle Prinzessinnen- und Prinzenball der Tanzbrücke Hamburg statt.

38 Prinzen und Prinzessinnen aus sechs verschiedenen Königreichen haben sich wochenlang vorbereitet um an diesem Ereignis teilzuhaben. Neben der Krönung der neu erwählten Prinzessin oder des neu erwählten Prinzen, wurde ein buntes und vielseitiges Programm angeboten, indem sich jeder präsentieren konnte. Das Wissen der Prinzen und Prinzessinnen, Manieren, Höflichkeit, Eleganz und Grazie verschiedener Hoftänze und natürlich Überzeugungskraft jedes einzelnen waren gefragt. Denn nur der Prinz oder die Prinzessin, die die wichtigsten Eigenschaften, wie Intelligenz, Kreativität, Engagement und vor allem Talent besitzen, können schließlich gekrönt werden. Um aber diese Eigenschaften zu beobachten und auszuwerten , wurde eine hoch geehrte Jury eingeladen, die dies übernahm. Doch nicht nur die Jury entschied über das Urteil der Prinzen und Prinzessinnen, denn auch das Publikum bekam die Möglichkeit ihren Publikumsliebling zu wählen und somit den Publikumspreis zu bestimmen. Anschließend  wurde eine Prinzessin und ein Prinz jeweils aus einem Königreich gekrönt und bekam daraufhin den Titel „Prinz/ Prinzessin des Königreiches der Tanzbrücke Hamburg 2016″.

Text: Anastasia Jungmann, Ellen König

Fotos: Slava Berezovski

HAMBURGER KUNSTHALLE: MALUNTERRICHT GANZ ANDERS

Während der Pfingstferien, am 19.05.16 fand in der Tanzbrücke Hamburg der Kunstunterricht mal GANZ anders statt. Die Kinder zeichneten oder malten nicht wie gewohnt Stillleben oder Fantasiefiguren … Nein, sie erlebten die Kunst der großen Meister ganz nah: Sie besuchten die Hamburger Kunsthalle! Unsere Kunstpädagogin Olga Ogure organisierte eine interessante und sehr abwechslungsreiche Führung durch die verschiedenen Epochen der Kunstgeschichte.

Die Kinder kamen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Die Bilder und Gemälde wurden konkret unter die Lupe genommen. Die begeisterten Kinder analysierten die Kompositionen, die Farben, die Stimmungen sowie das Geschehen. Großen Eindruck hinterließen folgende Bilder: „Intimität und Pose“ von Edgar Degas, „Der Wanderer über dem Nebelmeer“ Caspar David Friedrich, „Die Hülsenbeckschen Kinder“ Philipp Otto Runge, „Knabe mit Pfannkuchenmaske“ Godefridus Schalcken. Durch körperliche Darstellungen der Kinder wurden verschiedene Bilder vor Ort nachgespielt.

Die Kunsthalle ist ein exzellenter Ort, um Zusammenhänge zu entdecken und neue, überraschende Einblicke zu gewinnen. In der Präsentation der renommierten Sammlungsbestände und Wechselausstellungen werden die Entwicklungen der Kunst vom Mittelalter bis heute gezeigt.

Es war für alle ein sehr interessanter und lehrreicher Ausflug in die Kunsthalle! Es hat allen viel Spaß bereitet. Nächste Woche werden die aufgenommenen Eindrücke beim Kunstunterricht graphisch verarbeitet.

Text, Fotos: Elena Dergatcheva