SHOWBÜHNE TANZBRÜCKE

Do, 17.05.2018 um 19:00 Uhr

Theatersaal: Hospital zum Heiligen Geist

Die Tanzbrücke Hamburg unter der Leitung von Natalia Dergatcheva zeigt ein bezauberndes Potpourri aus verschiedenen Tanzshows.

Nach den großen Erfolgen der Aufführungen der letzten Jahre wird die Tanzbrücke Hamburg mit dem Programm „SHOWBÜHNE TANZBRÜCKE“ das Publikum mit ihrem neuen Potpourri begeistern. Ihr Lebensgefühl findet Ausdruck in den vielfältigen Tänzen, den fantasievollen Kostümen und bildet den Brückenschlag zwischen den Kulturen und Generationen.

Die Aufführung findet mit einer Pause statt.

Eintritt: 10,00 €

Adresse: Hospital zum Heiligen Geist, Hinsbleek 11 · 22391 Hamburg

Reservierungen und Kartenbestellungen an der Rezeption, Tel.: 040/ 60 60 11 11

 

„DIE ZWÖLF MONATE“ PREMIERE, ERNST DEUTSCH THEATER 07./08.2018

An dem sonnigen Wochenende 07.04. und 08.04. hat die Premiere des Märchens „DIE ZWÖLF MONATE“ im Ernst Deutsch Theater stattgefunden. Monate der Proben, Besprechungen, Übungen, Zweifel, Anstrengungen, Inspirationen haben zu dem wunderbaren Ergebnis geführt: Voller Saal, begeisterte Zuschauer, glückliche Gesichter, rege und freudige Gespräche nach der Vorstellung.

Natalia Dergatcheva und ihr Team aus Pädagogen, Kindern, Jugendlichen und Eltern haben es wieder einmal geschafft, eine Einheit zu Formen und das sehr schöne Märchen „Die zwölf Monate „ auf die Bühne des EDT zu bringen. Begleitet von der bezaubernden Musik Vivaldis, Tschaikowskys und der gruseligen Musik von Frank Zappa schafften es die jungen Schauspieler/innen die „Zwölf Monate“ auf sehr hohem Niveau zu brillieren. Sie öffneten die Herzen der vielen Zuschauer (am 08.04. war es ausverkauft!), die gespannt die Geschichte des kleinen Waisenkindes verfolgten. Mit Unterstützung der zwölf Geschwistermonate konnte sie die von der Königin bestellten Schneeglöckchen im Winter überreichen.

Wieder einmal triumphierte das Gute über dem Bösen, was uns alle so glücklich macht. Die Tanzbrücke Hamburg zeigte sich von der besten Seite und wurde dankbar vom Publikum aufgenommen.

MACHT WEITER SO!

Für die großen und kleinen „ Schauspieler“, deren Eltern und für mich war es eine große Ehre im Ernst Deutsch Theater aufzutreten. Ich möchte mich bei dem EDT Team für die Zusammenarbeit herzlich bedanken.

Text: Tatjana Lüdemann

Fotos: Slava Berezovski

 

PREMIERE: DIE ZWÖLF MONATE im Ernst Deutsch Theater 07./08.04.18

Erleben Sie ein faszinierendes Märchen mit spektakulärer und gleichzeitig rührender Geschichte mit 70 beeindruckenden jungen Tänzern der TANZBRÜCKE HAMBURG unter der Leitung von Natalia Dergatcheva

Ein MÄRCHEN für Klein und Groß

Samstag, 07.04.18 um 18.00 Uhr 

Sonntag, 08.04.18 um 16.00 Uhr 

Ein junges Mädchen wurde von ihrer Stiefmutter in den Wald geschickt, um Holz zu holen. Dabei trifft es auf einen Soldaten der Königin, der ihr von einem seiner Vorfahren erzählt, wie jener in der Silvesternacht einmal allen zwölf Monaten begegnet sei. Er hilft ihr beim Reisig sammeln und berichtet über die Königin, die auch als Waise aufwächst und genauso alt wie das Mädchen ist.

Die eigensinnige Königin wird von einer Professorin unterrichtet und terrorisiert ihre Umwelt. Aus einer Laune heraus fordert sie, dass man ihr noch in der Silvesternacht Schneeglöckchen bringen soll. Jedem, der einen Korb Schneeglöckchen bringt, verspricht sie einen Korb voller Gold. Auch die Stiefmutter und Stiefschwester des Mädchens hoffen auf das Gold und schicken das arme Mädchen, gleich nachdem es halb erfroren mit dem Holz aus dem Wald zurückkommt, wieder zum Schneeglöckchensammeln zurück in den eisigen Wald … in den Tod. Aber die zwölf Monate lassen das Mädchen nicht alleine…

Die Story, die seit 1956 als ein Zeichentrickfilm und später als ein Märchenfilm Millionen von Kinogängern in Russland verzauberte,  nun das erste Mal auch als Live-Version im Ernst Deutsch Theater.

Erleben Sie ein faszinierendes Märchen mit spektakulärer und gleichzeitig rührender Geschichte mit über 70 beeindruckenden jungen Tänzern und Schauspieler im Alter von 5 bis 27 der TANZBRÜCKE HAMBURG.

Ein unvergessliches Märchen mit toller Musik von Piotr Tchaikovsky, Georgi Swiridow, Johann Sebastian Bach und Frank Zappa.

Die Tanzbrücke Hamburg errang bereits mehrere Titel. Ihre Tänzerinnen und Tänzer waren mehrfache Deutsche Meister, dreifache Vizeweltmeister und Weltmeister beim internationalen Dance World Cup DWC. Heute zählt die Tanzbrücke Hamburg zu den vier erfolgreichsten Ballettschulen Deutschlands.

ERNST DEUTSCH THEATER

Friedrich-Schütter-Platz 1, 22087 Hamburg

20,00€ ermäßigt 10,00€ inkl. HVV u. Garderobe

Information u. Kartenreservierung 040 / 22 70 14 20

tickets@ernst-deutsch-theater.de

ONLINE TICKETS HIER:

SA 07.04.18 um 18:00 Uhr http://edt.eventris.eu/index.php?item=category&sub_saalplan=1&mandant=0022&sp_st=01&vorstellung=1804074&c=24&showdetails=1

SO 08.04.2018 um 16:00 Uhr http://edt.eventris.eu/index.php?item=category&sub_saalplan=1&mandant=0022&sp_st=01&vorstellung=1804083&c=24&showdetails=1

PREMIERE, 04.10.17 „…und wandernd über Land und Meere“ Musikalische Reise nach St. Petersburg, TICKETS VORVERKAUF HIER

Am Mittwoch, 4. Oktober 2017, 19 Uhr, führen das Wandsbeker Sinfonieorchester und die Tanzbrücke Hamburg e.V. in der Aula der Rudolf Steiner Schule am Rahlstedter Weg 60 das Ergebnis eines großen Kooperationsprojektes auf. Das in Farmsen beheimatete Repräsentationsorchester der Hamburger Volkshochschule begleitet über 50 Kinder und Jugendliche, die auf der Bühne ein farbenfrohes Bewegungstheater verbunden mit Ballett und Tanz vorstellen. Regie führt die mit vielen Preisen ausgezeichnete Ballettmeisterin Natalia Dergatcheva. Sie leitet die in Barmbek probende Tanzbrücke Hamburg.

Hier geht es um eine musikalische Reise von Hamburg bis St. Petersburg nach einem Zitat aus dem Gedicht „Der Prophet“ von Puschkin… und wandernd über Land und Meere. Beginnend mit ausgewählter Musik der Komponisten Telemann und Brahms wird nach polnischer, dänischer, finnischer und russischer Musik eine atemberaubende Choreografie realisiert. Das Orchester unter der Leitung von Wolf Tobias Müller spielt vor der Bühne, als Solistin wurde Prof. Cornelia Monske am Marimbaphon als ein weiteres Highlight gewonnen.

Das Konzert, gefördert vom Bezirk Wandsbek, wird nur einmal aufgeführt.

Karten zu 15€ an der Abendkasse

TICKETS VORVERKAUF HIER:

Im Vorverkauf zu nur 10€, Schüler für 5€ sind zu erwerben in der Tanzbrücke Hamburg, Bramfelder Str. 116-118, 22305 Hamburg, täglich ab 15:00 Uhr

oder per

Tel. 040/ 69704988

oder per info@tanz-bruecke.de

RUSSISCHER FAMILIENNACHMITTAG SO, 17.09.2017 um 15:00 Uhr

Jubiläum St. Petersburg und Hamburg, 60 Jahre Partnerstädte

„Tanzbrücke Hamburg“ möchte kulturelle Brücken schlagen. Am Sonntagnachmittag bekommen Sie einen Einblick in die russische Kultur. Gemeinsam mit Alexander Paperny, einem Virtuosen auf der Balalaika, liefern verschiedene Ensembles der Schule ein zweistündiges Bühnenprogramm. Mit traditionellen Tänzen, Trachten und Liedern nehmen die Künstler die Besucher mit auf eine Reise in das facettenreiche Land. Kulinarisch werden zudem russische Spezialitäten angeboten. Kreative Köpfe können Matroschkas bemalen, und bei einem Workshop findet sich die Gelegenheit, die dargebotenen Tänze selbst auszuprobieren.

Sonntag, 17.09.17 um 15:00 Uhr

Planten un Blomen, MUSIKPAVILLON

Eintritt frei

11.07.17 ST. PETERSBURG – FENSTER NACH EUROPA im ERNST DEUTSCH THEATER

Dienstag, 11.07.2017 um 19.30 Uhr

Der 11. Russische Schuljahresabschluss steht ganz im Zeichen des 60-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft Hamburg – St. Petersburg. Aus diesem Anlass öffnet das Ernst Deutsch Theater am 11.07.2017 zusätzlich zu der schulischen Veranstaltung am Vormittag auch am Abend seine Tore, um das Jubiläum gebührend zu feiern. Auf der Bühne wird unseres Tanztheaterstück >St. Petersburg – Fenster nach Europa< in einer aktualisierten Version präsentiert, eine aufregende Reise mit Tanz und Theater durch die wechselvolle Geschichte der russischen Metropole St. Petersburg. Mehr als 50 Tänzerinnen und Tänzer präsentieren die Faszination der Hamburger Partnerstadt. Als Besucher werden Sie zu einem Ball der Zaren entführt, erleben die berühmten >Weißen Nächte< an der Newa, spüren den Geist der Oktoberrevolution oder gehen zusammen mit den Verliebten über die zahllosen Brücken dieser traumhaften Stadt. Das inklusive Theaterensemble >Der kleine Prinz< vom Sacha-Theater Jakutsk unterstützt das Rahmen- und Bühnenprogramm.

St. Petersburg – Fenster nach Europa

Ernst Deutsch Theater
Friedrich-Schütter-Platz 1, 22087 Hamburg

U-Bahn: Mundsburg

Tel. 040. 22 70 14 20
tickets@ernst-deutsch-theater.de

Karten 20,00 €, ermäßigt 10,00 € inkl. Garderobe und HVV

TICKETS ONLINE: http://edt.eventris.eu/index.php?item=category&sub_saalplan=1&mandant=0022&sp_st=01&vorstellung=1707114&c=24&showdetails=1

 

20 JAHRE TANZBRÜCKE HAMBURG 23.04.2017 um 18:00 Uhr im EDT, ONLINE TICKETS HIER

Zwanzig Jahre alt und so beweglich! Die Tanzbrücke Hamburg feiert zwanzig Jahre individuelles Miteinander, zwanzig Jahre kleine, große und riesengroße Tanzaufführungen und zwanzig Jahre pure Lebensfreude, unabhängig von Alter, Nationalität und Religion. Auf dem Programm stehen Ausschnitte aus den Produktionen der letzten Jahre, die mit großem Erfolg bereits auf der Bühne des Ernst Deutsch Theaters präsentiert wurden: Die zwölf Monate, Die Stadt der Zaren, Petruschka, Mein kleiner grüner Kaktus, Vom Rag zum Rap und Das Fundbüro.

Für Choreographie, Einstudierung und Organisation der Aufführung zeichnet Natalia Dergatcheva, langjährige Leiterin der Hamburger Tanzbrücke, verantwortlich. Musikalische Gäste sind: u.a. die Down Town Bigband unter der Leitung von Bob Lanese, François-Xavier Poizat (Klavier), Alexander Paperny (Balalaika), Maria Levin (Gesang), Walter Remstedt (Gesang).  Die Hamburger Tanzbrücke feiert mit diesem Jubiläum nicht nur die Akteure im Rampenlicht, sondern auch die dutzende Freiwillige hinter den Kulissen, die bei der Entstehung von Kostümen und Bühnenbildern mitwirken, beim Schminken zur Stelle sind, Organisatorisches übernehmen und trösten, wenn das Lampenfieber steigt.

Die Tanzbrücke Hamburg errang bereits mehrere Titel. Ihre Tänzerinnen und Tänzer waren mehrfache Deutsche Meister, dreifache Vizeweltmeister und Weltmeister beim internationalen Dance World Cup DWC. 2015 waren sie bei dem internationalen Kinder- und Jugendfestival ›May Fantasy‹ in Prag ›Grand Prix‹ Europas beste Gruppe. Heute zählt die Tanzbrücke Hamburg zu den zehn erfolgreichsten Ballettschulen Deutschlands.

Karten: 20,00 €, ermäßigt 10,00 €, inkl. Garderobengebühr und HVV

Ernst Deutsch Theater
Friedrich-Schütter-Platz 1
22087 Hamburg
T 040. 22 70 14 20
F 040. 22 70 14 25

tickets@ernst-deutsch-theater.de

ONLINE TICKETS HIER http://edt.eventris.eu/index.php?item=category&sub_saalplan=1&mandant=0022&sp_st=01&vorstellung=1704234&c=24&showdetails=1

MUSIKFEST WANDSBEK 2016

om7c5584-kopie

Europa-Melodien der Wandsbeker Musikschulen

Samstag, 08.10.2016 um 15:00 Uhr: Das traditionelle Konzert ist ein Highlight des MUSIKFESTES WANDSBEK, das allen Beteiligten und natürlich den Zuschauern viel Spaß bereitet. Einige der Musikschüler haben bereits Preise gewonnen und sind möglicherweise die Stars von morgen. Bei diesem außergewöhnlichen Event ist die TANZBRÜCKE HAMBURG dabei! Wir teilen die Bühne mit der Jungen Musik-Akademie Hamburg, dem Recital Musikforum und der Staatlichen Musikschule Nord-Ost. Wir sind so aufgeregt!

Konzertbeginn: 15:00 Uhr.

Veranstaltungsort: VHS-Bühne Farmsen, Berner Heerweg 183, 22159 Hamburg.

Eintrittspreise: Ticketkasse € 5,00 + Geb., Abendkasse € 5,00 / € 2.00 (Schüler/Studenten)

dsc_0431-kopie

Mit dem „Musikfest Wandsbek“ wird seit acht Jahren aufzeigt und bewusst gemacht, wie umfangreich die Möglichkeiten im Bezirk sind, aktiv und passiv Musik zu leben bzw. zu erleben. Es soll das Interesse der Wandsbeker Bürger an Musik und seinen Musikern fördern und dem Musikleben innerhalb des Bezirkes einen Rahmen geben.

Als Schirmherren haben sich freundlicherweise zur Verfügung gestellt:

Herr Thomas Ritzenhoff, Bezirksamtleiter Hamburg-Wandsbek, Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Ruzicka, Wandsbeker Komponist, Dirigent, Intendant der Münchener Bienale und Herr Dr. Karl-Joachim Dreyer, Aufsichtsratsvorsitzender der HASPA und Wandsbeker Bürger.

MUSIKFEST-WANDSBEK-2015.indd

 

 

FAMILIENNACHMITTAG IN PLANTEN UN BLOMEN SO, 11.09.16 um 15:00 Uhr

Wir laden Sie und Ihre Familie herzlich zu dem Russischen Nachmittag  in Planten un Blomen am Sonntag, den 11.09.16 von 15:00 bis 18:00 Uhr ein.

Die Tanzbrücke Hamburg und  Alexander Paperny und seine Musiker geben Ihnen einen Einblick in die russische Seele: Es erwartet Sie ein zweistündiges buntes Bühnenprogramm, Sie können russische Spezialitäten genießen und Matrjoschkas anmalen. Zum Schluss bieten wir einen russischen Tanzworkshop an, bei dem Sie mittanzen dürfen.

Herzlich willkommen!

DAS FUNDBÜRO MO, 11.07.2016 um 19.30 Uhr ERNST DEUTSCH THEATER

Jubiläumsveranstaltung zum 10. Russischen Schuljahresabschluss

Das feierliche Ausläuten des Schuljahres, bevor es in die wohlverdienten Sommerferien geht, ist für viele Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte bereits zur Tradition geworden. Anlässlich der Jubiläumsveranstaltung öffnet das Ernst Deutsch Theater in diesem Jahr bereits am Vorabend der schulischen Veranstaltung seine Tore.

›Das Fundbüro‹, aufgeführt von der Tanzbrücke Hamburg, setzt sich kritisch mit dem Wertewandel in unserer Gesellschaft auseinander. Die Inszenierung stellt eine Schülerin dar, die ihre Schultasche während der Schulpause verloren hat. Anstatt zu helfen, raten ihr die besten Freundinnen, ins Fundbüro zu fahren, doch die Busfahrt verläuft nicht ohne Weiteres. Unterwegs wird sie mit unterschiedlichen Alltagssituationen konfrontiert und weiß nicht recht, wie sie sich verhalten soll. Die Bushaltestellen, an denen sie vorbeifährt, haben freundliche und friedliche Namen wie z.B. „Wolke Sieben“ oder „Paradies Gärtlein“.  Wie sich jedoch herausstellt, haben alle Haltestellennamen eine zweifache Bedeutung. Die dargestellten Situationen geben nicht nur der Schülerin zu denken, sondern regen auch die Zuschauer in der einen oder anderen Szene zum Nachdenken an.

Die vertieften und auch humorvoll dargestellten Spielsituationen werden durch Tänze und Lieder aufgelockert.

Durch die Kooperation mit der Initiative ›Grenzen sind relativ‹ sowie dem ›Theater ohne Grenzen‹ organisiert vom BHH Sozialkontor, inspiriert der Abend gleichermaßen inklusiv und interkulturell.

DAS FUNDBÜRO

Ernst Deutsch Theater
Friedrich-Schütter-Platz 1
22087 Hamburg
T 040. 22 70 14 20

Karten: 18,00 €, ermäßigt 9,00 €, inkl. HVV